cpm-logo

Abrechnungen und Zahlungen von Bauleistungen automatisieren

Textura-Construction Payment Management™ (CPM™) ist die weltweit führende Lösung zur Automatisierung und Standardisierung der Abrechnungsprozesse für Bauleistungen. Sie hilft bei der Einhaltung der Richtlinie 2011/7/EU zur Bekämpfung von Zahlungsverzug und kann mit vorhandenen Systemen integriert werden. So werden kostspielige Zahlungsverzögerungen oder Doppelbuchungen ausgeschlossen, die Transparenz über die offenen und geleisteten Zahlungen erhöht und das Ausfallrisiko verringert.

Hohe Prozessautomatisierung und die Vermeidung von manuellen Prozessen ermöglichen durchgängige Prozesskontrolle und eine zuverlässige Cashflow-Planung.

Die Cloudlösung führt alle Projektteilnehmer und alle Finanzdaten in einer kollaborativen Plattform zusammen und gibt Ihnen als Entscheider auf einen Blick alle Informationen für faktenbasierte Geschäftsentscheidungen.

Mehrwert für alle Projektbeteiligten

icon-client-developer
Haftungsrisiko verringern, Cashflow-Planung verbessern

  • Verbesserte Sichtbarkeit der Finanzkennzahlen für das Projekt
  • Zahlungsdurchlauf über die gesamte Nachunternehmerkette wird nachvollziehbar
  • Buchhalterisch korrekte und rechtssichere Projektdokumentation, auch bei Projektkonten

icon-main-contractor
Wettbewerbsvorteile sichern

  • Verbesserungen im Cashflow erhöhen das Geschäftskapital
  • Besseres Projektcontrolling durch Prozess-Standardisierung und –automatisierung; voll integriert mit Ihrem ERP, Dokumentenmanagement und Berichtswesen
  • Einhaltung der in der Richtlinie 2011/7/EU vorgeschriebenen Zahlungsfristen, was auch die Beziehung zu Ihren Nachunternehmern nachhaltig verbessert

icon-subcontractor
Ausfallrisiken verringern, raschere Zahlungen erhalten

  • Überblick über Termine, ausstehende Zahlungen und bereitzustellende Begleitdokumente
  • Solide Cashflow-Planung
  • Entstehendes höheres Eigenkapital sorgt für Profitabilität und ermöglicht die Finanzierung von Geschäftsexpansion
Bisher ist die Einreichung einer prüffähigen Baurechnung sowie der Genehmigungs-, Abstimmungs- und Zahlungsprozesse von vielen Systembrüchen und manuellen (Teil-) Prozessen geprägt. Fehleranfälligkeit und Ineffizienz bei der Abrechnung von Bauleistungen steigen durch:

  • Das Fehlen durchgängig automatisierter und standardisierter Zahlungsprozesse über die gesamte Lieferkette
  • Die Nichteinhaltung der geltenden EU-Richtlinie 2011/7/EU zur Bekämpfung von Zahlungsverzug
  • Das steigende Risiko von falschen Daten und Fehlkalkulationen, je mehr Papierdokumente während des Prozesses entstehen und händisch in Systeme übertragen werden müssen
  • Diskrepanzen zwischen Leistungen, Rechnungen, Nachträgen und Abschlagsrechnungen

Die Nutzung von Excel erlaubt keine Einführung von Terminerinnerungen und konsistenten, standardisierten Prozessen; die Vertragsdokumentation muss separat gepflegt werden. Oft enthalten Exceldokumente auch vertrauliche Informationen, die nicht durch Zugangsrechte geschützt sind. Ein möglicher Mißbrauch, nicht genehmigte oder nicht nachvollziehbare Veränderungen sind damit jederzeit möglich. Eine revisions- und rechtssichere Dokumentation, insbesondere bei öffentlichen Ausschreibungen, ist hingegen kaum zu erreichen.

Fehlende Datenkonsistenz zu Projektfortschritt, Kosten, Budget und Prognose führt zu Entscheidungen, die nicht auf Basis von Echtzeitdaten und mit falschen Annahmen über wichtige Kennzahlen getroffen werden. Textura-Construction Payment Management (CPM) bietet Kunden, Unternehmern und der gesamten Nachunternehmerkette Einsicht in alle Nachträge, auch nicht genehmigte und Risikopositionen und unterstützt Sie effizient bei der Abrechnung von Bauleistungen. Die Rechnungsworkflows erlauben einen digitalisierten, automatisierten Zahlungsprozess über Textura, der sicherstellt, dass Nutzerrechte den internen Zeichnungsbefugnissen entsprechen.

In den vergangenen zehn Jahren hat Textura die „Best Practices“ im Bereich Zahlungsprozesse der Nachunternehmerkette neu definiert und wird derzeit weltweit in Projekten mit mehr als 80.000 internationalen Bauunternehmen eingesetzt.

Unklare Prozesse und Genehmigungsberechtigungen, auf Zahlung drängende Nachunternehmer – wer kennt das nicht? Solche Herausforderungen lassen sich ganz einfach lösen, wenn der Prozess online durchlaufen wird. Mit einer einzigen Datenbank für alle projektbezogenen Finanzdaten werden Insellösungen, wie z. B. ERP-/Buchhaltungssysteme, Dokumentenmanagement/Archive oder Projektmanagement-Software, in den Gesamtablauf eingebunden.

Damit erhalten alle Beteiligten die jeweils für sie relevanten Finanzdaten über eine einzige kollaborative Plattform. Das sorgt für mehr Klarheit, Konsistenz und bessere Kommunikation im Zahlungsprozess. Sie ermöglicht:

  • Prozessautomation und –standardisierung
  • Bessere Sichtbarkeit der Finanzposition
  • Bessere Zusammenarbeit von Projekt- und Finanzteams
  • Buchhalterisch konsistente, rechtlich sichere Informationen für eine bessere Kommunikation mit den Nachunternehmern
  • Verschlankte Zahlungsprozesse, damit verbundene interne Kosten werden gesenkt

 

Cloud-basierte Workflows der Abrechnung für die gesamte Lieferkette

CPM-EPP-Integrated_SFC_image-DE

Mit der Ergänzung um eine integrierte Supply Chain Finance kann CPM Optionen zu verkürzten Zahlungsfristen für Nachunternehmer sowie Projektfinanzierung für Generalunternehmer bereitstellen. Mit dem Textura Early Payment Program™ (EPP™) haben auch Nachunternehmer Zugang zu Fremdfinanzierung und kostengünstigen und regresslosen Krediten.

Die Einreichung, Prüfung und Genehmigung der Baurechnung erfolgt digital zusammen mit allen notwendigen vertraglichen Begleitdokumenten. Dadurch entsteht ein ordentlicher, transparenter und effizienter monatlicher Zahlungslauf. Die Kommunikation zwischen allen Projektbeteiligten wird zudem vereinfacht, weil CPM allen Parteien die für sie notwendigen Daten zur Verfügung stellt.

Als kollaborative Softwarelösung verbessert CPM signifikant das Controlling und die Sichtbarkeit von Risikopositionen. Das reduziert gleichzeitig die Administrationskosten im Projekt. Durch die Digitalisierung und Automatisierung papierbasierter Prozesse erfolgt:

  • Rasche Einführung mit einer bi-direktionalen Schnittstelle zu einem marktüblichen ERP oder Buchhaltungssystem
  • Automatisierung von Prozessen und Routineaufgaben, welche die Abläufe verkürzen und Mitarbeiter entlasten
  • Zugang jederzeit über Webbrowser
  • Keine zusätzlichen Hard- oder Softwareinstallation
  • Training und Hotline-Support für alle Projektbeteiligten wann immer notwendig
Um die verkürzten gesetzlichen Zahlungsfristen gemäß der Richtlinie 2011/7/EU einhalten zu können, ist Unterstützung durch softwaregesteuerte Prozesse sinnvoll. CPM stellt sicher, dass die Zahlungsfristen in allen Verträgen schriftlich festgelegt sind und auch eingehalten werden, um so Klagen zu vermeiden und Ausfallrisiken zu minimieren.

Ihr Ansprechpartner

Andrea Trapp
Andrea TrappSales

Lernen Sie CPM™ kennen